Hier ein paar Erfahrungsberichte der neuen Besitzer

Und jetzt auch noch ganz, ganz neu  ein Jugendchampion!

 

"Asko", Januar 2016!

 

 

"Asko", Oktober 2015!

 

 

Die Besitzer sind auch sehr glücklich und zufrieden mit "Asko" er nimmt die Aufgaben als Wachhund auch sehr genau. Der bekannte Postbote darf auf das Grundstück und auch wieder runter. Jedoch der unbekannte Postbote kann nicht so einfach wieder runter von "Asko"s Grundstück!

 

"Asko", Dezember 2014

Meine Besitzer gehen mit mir viel Spazieren und auch zum Training! Ich habe sehr viel Pauer und potential in mir.

Der Prachtkerl ist jetzt in der Pubertät.

 

Asko ist ein Hund, bei dem viele stehen bleiben, da er so niedlich ist. Er hat ein freundliches Wesen, liebt Kinder, schaut interessiert alles Neue an und ist sehr vorsichtig. Er schaut sich eine neue Situation genau an, bevor er reagiert.
Anfangs mochte er, wie viele andere Hunde auch nicht, vom Grundstück gehen. Dieses hat sich gelegt. Er geht gerne Spazieren und bleibt dabei nahe bei einem. Genauso hatte er in den ersten Wochen Angst vor anderen Hunden. Heute sind Hundebegnungen kein Problem. Es wird sortiert nach Spielpartnern und Nichtspielpartnern.
Asko ist wie alle Spitze sehr wachsam und beobachtet alles um ihn herum sehr genau. Jede Veränderung wird kurz mit einem Bellen gemeldet. Wie das Eindringen von fremden Katzen auf das Grundstück. Die zum Haus gehörende Katze wird akzeptiert.
Er liebt es, nach Wühlmäusen zu buddeln, hatte aber noch keinen Erfolg dabei.
 

https://www.grossspitzevonsalz-talheim.de/akros-primus/internetseite/

Besucherzaehler