Hier ein paar Erfahrungsberichte der neuen Besitzer

 

 

In letzter Zeit stand für Akros Primus viel Training auf dem Tagesplan, denn er wird an einer Ausstellung teilnehmen. Er macht gute Fortschritte, was das Training anbelangt, auch wenn es für ihn absolut keinen Sinn hatte, warum er mit Frauchen an der Leine durch den Garten rennen muss. Aber solange es Leckerchen gab wenn er mitgekommen ist, hat er sich brav an die Vorgaben von Frauchen gehalten. Nun muss er nur noch auch ohne Leckerchen mitmachen.

 

 

Da Akros nicht von allein auf Kinder zugehen darf, hat er eine neue Strategie herausgefunden. Er hüpft so lange durch die Gegend, bis die Kinder aufmerksam auf ihn werden und zu ihm kommen. Außerdem hat er ein gutes Gefühl dafür, in welchem Gemütszustand die Menschen in seiner Umgebung gerade sind. So zum Beispiel tröstet Akros, wenn er merkt, dass jemand traurig ist oder versucht einen aufzumuntern, wenn der Jenige gerade schlechte Laune hat. Wenn ihm langweilig ist, nutzt er den Teppich vor der Terrassentür der Besitzer als "Surfbrett" und rutscht so, gern auch stundenlang, über den Fußboden. Akros beschäftigt sehr gerne seine Kaumuskeln und wenn dann mal kein Kauholz in der Nähe ist, darf es auch gerne die Tapete der Besitzer sein, die dies natürlich nicht sehr erfreut. 

 

Seine Fähigkeiten als Wachhund zeigt Akros, wenn Freunde und Bekannte nicht wie gewohnt durch die Haustür, sondern durch die Terrassentür herein kommen. Erst wenn er erkannt hat, dass es ein erwünschter Besuch ist, stellt er das knurren und bellen ein. 

 

 

Akros Primus ist ein kleiner Genießer, der sich viel Zeit beim Fressen lässt und nicht davor scheut, an einem warmen Sommertag auch mal in seinem Wassernapf ein kühlendes Bad zu nehmen. Er liegt gerne unter den Gartenmöbeln und auch den Platz unter dem Schreibtisch empfindet er als gemütlich.

Akros Primus zeigt Respekt gegenüber dem Rest des Rudels und auch mit den Katzen hat er sich schon angefreundet.

Auch mit anderen Hunden von weiteren Familienmitgliedern kommt er gut aus. Selbst offensichtlich böse Hunde findet er interessant und auch auf diese würde er freundlich zu gehen, wenn seine Besitzer ihn nicht zurück halten würden.

Von den anderen Rudeltieren wird er mittlerweile als Beschützer angesehen und auch wenn ein Spiel mal in Streit ausartet geht Akros dazwischen, um zu schlichten.

Akros Primus ist ein sehr fairer Hund und hält so absolut nichts von Futterneid. Selbst wenn sich andere Rudeltiere an seinem Futter erfreuen, schaut er fröhlich rutewedelnd zu.

 

 

Mittlerweile bringt Akros stolze 11 Kilo auf die Waage und hat eine Schulterhöhe von 43 cm, seine Mutter hat er bald eingeholt. Er ist ein sehr neugieriger Hund, der in unbeobachteten Momenten ausgiebig den Tisch inspiziert.

Aber er weiß auch, dass der Einkaufskorb für ihn Tabu ist, auch wenn der so lecker und verführerisch riecht.

Akros liebt es, wie alle schwarzen Großspitze, zu schmusen. Aber wenn es ihm zu warm ist, sind die Schmuseeinheiten nur von kurzer Dauer.

Befehle lernt Akros sehr schnell, dies ist eine der Fähigkeiten der schwarzen Großspitze und auch Autofahren macht ihm im Großen und Ganzen nichts aus.

Akros Primus lässt sich immer wieder neue Dinge einfallen, damit seine Besitzer keine Langeweile mit ihm verspüren, denn wie auch andere schwarze Großspitze ist er ein lebhafter Hund.

 

https://www.grossspitzevonsalz-talheim.de/akros-primus/internetseite/

Besucherzaehler